der-winter-im-schwarzautalIm Winter kann es im Schwarzautal durchaus unter den Gefrierpunkt gehen und ganz schon kalt werden. Wenn es dann schneit verwandelt sich die Landschaft in eine wundersame Winterwunderlandschaft, die nicht nur verzaubernd schön und idyllisch wirkt, sondern auch zu Spaziergängen und Entdeckungen aufruft. Natürlich sollte man sich entsprechend warm anziehen. Wenn man einen Schlitten hat, so sollte der nicht fehlen und man kann natürlich auch einen Schneemann bauen, um sich warm zu halten. Am Ende des Tages gibt es dann auch nichts Schöneres als einzukehren und sich bei einer heißen Tasse Tee oder Schokolade (wenn man alt genug ist auch mit einem Schuß Rum) wieder aufzuwärmen und über den vergangenen Tag und die bevorstehenden Tage nachzudenken. Vielleicht gibt es noch etwas, was Sie in der Gegend sehen möchten oder vielleicht zieht es Sie zu einem der weihnachtlich und winterlich geschmückten Städte. Graz ist ja nicht weit und gerade zur Weihnachtszeit für einen Einkaufsbummel oder auch einfach mal nur so, einen Besuch mehr als wert.

Als Wintersportler möchten Sie sich vielleicht auch über das nächstgelegene Skigebiet erkundigen und einen Tagesausflug zur Piste starten. Ob Langlauf oder alpin, Snowboard oder Schneeschuh, wenn genug Schnee liegt sind den Aktivitätsmöglichkeiten auch im Winter keine Grenzen gesetzt.

Gestalten Sie sich ihre Wintertage im Schwarzautal also genau so wie es Ihnen gefällt und machen Sie sich angenehme Tage. Der Winter lädt zu schönen Tagen ein und die Gegend der Steiermark wird Sie sicherlich verzaubern und in ihren Bann ziehen.

Wenn es Sie im Winter also tatsächlich auf eine Reise ins Schwarzautal verschlägt, sollten Sie dennoch genauso vorgehen wie im Sommer: entdecken Sie etwas Neues. Etwas, wovon Sie noch nichts gelesen haben und was in keinem Reiseführer zu finden ist. Die Steiermark und insbesondere das Schwarzautal, im Winter zu besuchen ist also nicht nur eine ausgesprochen gute Idee sondern ein Muss für jeden Österreich-Fan.